Montag, 7. August 2017

Cyanotypie mit Kinderzeichnungen

Als ich mit der Sommerpost beschäftigt war und meine Folien entstanden waren, kam mir die Idee, dass es doch auch mit Kinderzeichnungen funktionieren müsste.
Verwendet habe ich zwei Zeichnungen vom großen Räuber, die ich auf DIN A4-Format vergrößert habe: Ein Ritter und ein Seeungeheuer.

Mit einer Zeichnung habe ich Aquarellpapier belichtet, die andere kam auf ein Stück Stoff. Daraus möchte ich ihm ein Kissen nähen, worauf er seinen Kuschelaffen betten will : )

Leider habe ich beim Belichten einen Faden übersehen. Mich stören diese Fadenspuren bei den Cyanotypien eigentlich gar nicht, aber ich hoffe, dass mir auch der Räuber verzeiht, dass da nun Linien sind, wo er doch gar keine hingemalt hat.
Da das DIN A4 große Stoffstück zu klein ist, habe ich, nachdem am gestrigen Sonntag endlich die Sonne wieder von einem wolkenlosen Himmel geschienen hat, noch Streifenstoff  "drucken lassen". Die Linien hatte ich mit einem 1 cm breiten Pinsel und Chinatusche auf Folie gemalt.

Und so kam eins zum andern, manchmal bin ich einfach eine Etappenarbeiterin ; ( Denn die Rückseite uni? Da mir das nun doch langweilig vorkam, auch noch das Seeungeheuer auf Stoff gebannt. So weit, so gut, aber brauche ich auf dieser Seite nun nicht doch auch noch was für die "Rahmen" außen rum? Also noch eine Wellenfolie gemacht, diesmal mit Acrylfarbe, damit das mit dem Trocknen zügiger geht!

Das sind nun meine "Zutaten" für das Kuscheltier-Kuschelkissen:

Als nächstes brauche ich natürlich noch geeignete Zeichnungen von den Mädels! Bei der kleinsten Maus, einer extremen Puppenmama, vielleicht für Bettwäsche für das Puppenbett? Mal sehen...
Und weil es Blaudruck ist, darf er auch zu Michaela und Tabea in die Sommerpost-Sammlung!

verlinkt bei meertje und zwergstücke

Kommentare:

  1. Liebe Moni,
    Du hattest dieselbe Sonntagsbeschäftigung wie ich... wenn mal einmal angefangen hat, lässt einen der Blueprint nicht mehr los! Mit der vom Samstag übrig gebliebenen Flüssigkeit und Pflanzen habe ich Seiten eines alten Buchs bedruckt und dabei an Dich gedacht. Das müsste Dir auch Spaß machen!
    Die Zeichnungen vom Räuber finde ich super schön und bin sicher, dass ihm das Kuschelkissen gefällt. Was für eine tolle Idee!
    Liebe Grüße schickt Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine, wie hast Du empfindliches, altes Papier abgewaschen gebracht, ohne dass es Dir in Einzelteile zerfiel? Natürlich stelle ich mir das total klasse vor – auch will!! : )
      Liebe Grüße
      Moni

      Löschen
  2. Liebe Moni,
    und schon wieder eine so schöne Idee von dir :-).
    Danke fürs Zeigen, meine Übungen heute - da war alles dabei.
    Schönen Nachmittag,
    Sandra

    AntwortenLöschen
  3. Das ist ja absolut zauberhaft! Danke fürs Zeigen. Ganz herzlich, Eli

    AntwortenLöschen
  4. Dann hat also die 3-Tage-Lagerung deinen Stoffen nicht geschadet.
    Tolle Idee, die wunderbaren Kinderzeichnungen auf einem Kissen zu verewigen, Elias wird sich sicher niemals davon trennen wollen.
    Ha, und die nicht geplante Fadenlinie ist auch dir passiert, aber ich finde so etwas auch überhaupt nicht störend, genau so wenig wie unregelmäßig eingefärbten Stoff.
    Lieben Gruß Ulrike

    AntwortenLöschen
  5. Auch so kann man Kinderzeichnungen verewigen, eine sehr schöne Idee.Der Ritter gefällt mir außerordentlich.Du stimmst dich mit dem Blau schon mal auf das Lauenburgthema ein.
    Viele Grüße Karen

    AntwortenLöschen
  6. Ach ist das toll! Und Kinderzeichnungen sowieso das allerbeste. Schön, sie so künstlerisch festzuhalten.
    Liebe Grüße
    Michaela

    AntwortenLöschen