Samstag, 27. April 2013

regnets nomal, Mama?

Zurück aus dem Sommer rein in den gewöhnlichen April: mal Regen und mal Sonnenschein, dann schneit es wieder... nein, bitte nicht mehr!


Und Besserung ist nicht in Sicht. Aber wenigstens die Baustelle geht voran, wenn die Helfer nicht im Garten oder auf anderen Außenbaustellen arbeiten können. ;-)

Freitag, 26. April 2013

Spielzeugtest

Elias überprüft immer wieder Ronjas Spielzeug. Könnte ja sein, dass das auch für ihn noch was ist. Falls nicht, "hilft" er zumindest beim Dinge anschucken und erklärt immer mal wieder, wie der Magnet an dem Schäfchen funktioniert. Sie muss ja auch was lernen, die kleine Schwester.




Donnerstag, 25. April 2013

Dienstag, 23. April 2013

Es werde Licht

Die Dachfenster sind drin. Mein erstes Gefühl, als ich oben durch die Tüg getreten bin, war: Huch, das Dach fehlt! Aber es war doch noch da. Die Fenster machen nur so unglaublich hell. :-)


Leider kann man oben nicht noch einen Ofen anschließen, der Kamin schafft das nicht. Hätte mir ja gefallen in dem großen Raum, auch wenn man das Holz immer hätte vom Keller hochtragen müssen. Aber seis drum, jetzt gibts halt mehr Platz zum rumtoben in der Raummitte, das ist doch auch was.

Baumeldinge

Ronja liebt Baumeldinge. Sachen, die sich über ihr bewegen, die man anschucken kann, die am besten noch klingeln oder rasseln. Damit kann sie sich schon richtig lange beschäftigen.


Montag, 22. April 2013

So siehts aus

Die Wechsel sind alle drin, morgen wird dann das Dach aufgemacht und die Dachfenster kommen rein. 
Und dann wirds hell!

Elias inspiziert die Baustelle. 



Samstag, 20. April 2013

Bauchlage

Ronja liegt tagsüber gerne mal auf dem Bauch und hält auch den Kopf schon ganz prima. Wenn sie unruhig ist darf sie tagsüber auch mal so schlafen (jetzt nicht schreien, nur wenn ich dabei bin). Nur ist das mit dem Spreizhöschen fast nicht möglich, da sie dabei ja quasi auf die Nase kippt. Also haben wir ihr jetzt mit einer flachen Pappschachtel und einem dünnen Schaumstoff eine Art Treppe in den Stubenwagen gebaut. Geht auch prima auf dem Boden, so kann sie wach auch mal eine Weile Elias beim Spielen zugucken.


Freitag, 19. April 2013

kleiner Siggi

Elias hat gestern Siggis Hut auf der Terrasse gefunden. Flugs aufgesetzt behauptete er dann, er wäre nun der kleine Siggi und müsste arbeiten. Und das tat er dann auch.



Mittwoch, 17. April 2013

Neues von der Baustelle

Sieht doch schon gut aus, findet ihr nicht:



Inzwischen ist fast alles ausgeräumt, was raus musste und die Eingangstür versetzt. Als nächstes kommt die Wand für die Toilette und die neuen, großen Dachfenster. Und dann können wir mit dem Dämmen anfangen. Freiwillige sind wie immer willkommen. ;-)

Dienstag, 16. April 2013

ge(sp)reizt?!

Heute bekam unser Sonnenscheinchen eine Spreizschiene verpasst. Allerdings scheint das Ding sie nicht sonderlich zu stören, nur das Anziehen quittiert sie mit Gebrüll. Allerdings mag sie es generell nicht, wenn man zu lange an ihr herumzupfelt, von daher muss es nicht per se an der Schiene liegen.


Jetzt mal abwarten, wie lange wir die Schiene brauchen. Prognose vom Arzt waren 3 Monate, bis sie wieder ganz weg ist, hoffen wir mal, dass das reicht.
Blöd ist, dass sie jetzt nicht mehr in ihr Schlafanzugsäckchen passt - aber solange das das einzige Problem bleibt, sind wir zufrieden.

Gerade schaut sie übrigens mit ihrem Papa Fußball. Aber warum sollte ein sechs Wochen altes Baby auch um 10 schon schlafen??? ;-) Erklärt ihr das mal einer?

Sonntag, 14. April 2013

Sonntag - Sonnentag



Draußen sein, die Sonne genießen, einen Baum pflanzen, im Sand spielen, auf der Terrasse essen, zufrieden sein - und die Baustelle Baustelle sein lassen. Zumindest für heute.


 Der Lausbub
und das kleine Sandhäufchen (nicht das einzige).

Samstagsarbeit

Gestern waren wir richtig fleissig: Die Wände auf der Bühne sind größtenteils gefallen, der Schuttcontainer rappelvoll und die Helfer klagen über Muskelkater. Aber es hat sich gelohnt, die Räume da oben werden richtig schön.
Und in 10 Tagen sollen schon die Dachfenster kommen, dann wird sich der Raum noch einmal völlig verändern. Das was ihr links seht wird übrigens zunächst einmal unsere Spiel-, Bastel-, Sau-, Nähbühne. Ich freu mich drauf!





Anschließend blieb sogar noch Zeit, das tolle Wetter zu genießen und die Gartensaison einzuläuten.

Freitag, 12. April 2013

Staubig

geht es bei uns grad zu. 50 Jahre alte Glaswolle, schön zusammengerutscht, alte Tapete, aufgequollene Pressspanplatten, Heraklitplatten - alles muss runter, alles muss raus. Danke an den fleissigen Helfer, heute gings schon mal schneller als gedacht! Ist doch prima für die Anfangsmotivation!


Donnerstag, 11. April 2013

Es geht wieder los...

Und da steht es - wir haben mal wieder ein Gerüst am Haus. Jetzt ist die Dachdämmung an der Reihe, morgen gehts los. Auf dass wir zukünftig einen trockenen Dachboden haben, im Winter weniger heizen müssen und für Gäste kein Matratzenlager mehr im Arbeitszimmer aufbauen müssen!

Mittwoch, 10. April 2013

Der Beweis


Endlich ist das Beweisfoto gelungen: Ronja lacht!

Zwar etwas unscharf, aber zweifelsfrei auf - nunja, was eigentlich, Zelluloid klingt zwar gut, wäre aber eine Lüge - also den Speicherchip (grmpf, klingt viel doofer) gebannt.


Dienstag, 9. April 2013

6 Tage Worms

Und schön wars. Mit Oma und Opa, Vorfrühling, Tierpark, Spielplatz und viel viel Zeit. Die jeder anders genutzt hat: Bernd war mit Manu in der Kletterhalle, ich habe auch mal tagsüber - welcher Luxus - mit der Kleinen auf dem Sofa gelegen und geschlafen (jaja, man sieht, wo momentan die Prioritäten in der Freizeitgestaltung liegen...) und Elias hat Oma und Opa beschäftigt.

Hier seht ihr uns mal alle vier bei der Vesperpause im Tiergarten. Ronja hat den Großteil des Besuchs verschlafen, im Wagen liegen wollte sie an dem Tag aber auch nicht. Wie bekannt mir das doch alles vorkommt... Das lila Säckchen, das sie anhat, wird leider schon kurz. Nach nur fünf Wochen. Irgendwie scheint sie schon die gleiche Wachstumsgeschwindigkeit vorzulegen wie Elias. Nur dass sie nicht nur in die Länge, sondern auch in die Breite geht *ggg*.

Dieses Mal hat Elias sich sogar getraut, die Tiere zu füttern.

Und ein letztes Bild von Elias bei seinem neuen Hobby: er stempelt (dempelt). Omas Schreibtisch verschwand unter all den Stempeln, die er ausgepackt hat. Und er macht das auch schon richtig gut, die meisten Stempelabdrücke erkennt man tatsächlich - nix verschmiert oder halb oder so. :-)



Montag, 1. April 2013

Eine Ahnung von Frühling


Hoffen wir mal, dass das Ganze kein Aprilscherz ist! :-)


Küken

Elias durfte Küken angucken. Und anfassen! Das ist momentan ganz wichtig, er fragt gerade bei jedem Tier, ob man das denn anlangen könne.
Und so Küken sind ja auch noch klein und süß und flauschig weich!

Heute erzählt er mir allerdings, dass er ein Schwein streicheln möchte... Ob das möglich ist, also ich weiß ja nicht?